Zum Inhalt springen

JLK-Jugendleiter haben den Durchblick

Nach dem POK haben wir uns selbst verstanden … und während des JLKs lernten wir auch die anderen zu verstehen. :)

Am 15. April begann eine anstrengende, jedoch auch sehr spaßige und informationsreiche Zeit. Neben witzigen Kennenlern-Spielen und Warm-Ups, lernten wir Rechte und Pflichten eines Jugendleiters, sowie das Umgehen und die Kommunikation mit Kindern kennen. Sowohl trockene Themen, wie das Jugendschutzgesetz, die Kindeswohlgefährdung und die dazugehörige Haftung, wurden uns auf spielerische Art und Weise näher gebracht.

Unsere Hauptaufgabe war jedoch in diesen 5 Tagen, als gemeinsames Team (ohne Leiter!!!), ein Kinderwochenende (20. – 22. Mai 2011) für 6- bis 12-jährige allein auf die Beine zu stellen und zu organisieren.

Kurz und knapp: geile Zeit!!!

 

 

 

Tom isst gern Teig, Lennard isst Lutscher, Clemens Camembert und Lena isst gern Schokolade –

So macht Jugendarbeit Spaß


Durch solche lustigen Fehler lernen 23 engagierte Jugendliche aufmerksam zu sein und auf andere Acht zu geben, um zukünftig Jugendarbeit mitgestalten zu können.

Nach dem Erfahrungsreichen POK im Herbst 2010, freuten wir uns auf die Fortsetzung des Kurses auf dem Wohldenberg. Uns erwarteten fünf informative und lehrreiche Tage mit unserem fünfköpfigen Leitungsteam.

Warm-up-Spiele, gesetzliche Grundlagen, Finanzierung und Konfliktlösung gehörten zu unserer täglichen Dosis, um zu fähigen Jugendleitern ausgebildet zu werden.

Unser nebenbei geplantes Kinderüberraschungswochenende inklusive A-Z-Betreuung kann nun kommen. Wir freuen uns auf viele Kinder, die wir mit unserem Programm begeistern können.

(Melinda Boy, Sophie Peters, Carina Hein, Christin Lütge und Isabell Gottlewski)

 


Logout