Zum Inhalt springen

Der POK-Kurs 2008 auf dem Röderhof

Nun liegen sechs ereignisreiche Tage hinter uns – der POK-Kurs 2008.

Wir sind müde und kaputt, aber in diesen sechs Tagen ist aus uns eine tolle Gemeinschaft geworden.

 

Los ging es am 14. März 2008 auf dem Hildesheimer Domhof. Insgesamt
19 Teilnehmer fanden sich dort bis 15.00 Uhr ein. Dann wartete gleich die erste Herausforderung auf uns; wir mussten, nur mithilfe eines Stadtplans, eigenständig den Röderhof finden. Als wir dann nach etwa zwei Stunden am Röderhof ankamen, waren wir schon ein wenig zusammen gewachsen.  

An den folgenden Tagen haben wir uns jeweils intensiv mit einem der vier Themen: „Ich“, „Du“, „Wir“ und „Gott“ beschäftigt.

 

Zum Thema „Ich“ haben wir beispielsweise einen Baum über unser Leben und unsere Vorstellungen gestaltet. Die fertigen Collagen wurden anschließend in Kleingruppen vorgestellt, so dass wir noch etwas mehr über das Leben der Anderen erfahren haben. 

Am zweiten Tag haben wir zum Thema „Du“ Vertrauensspiele gemacht und haben uns mit unseren Mitmenschen beschäftigt. Dazu gehörte z.B. das Gestalten eines sogenannten Beziehungskreises, in den wir alle Bekannten nach ihrer Bedeutung für uns eingetragen haben.

 

Durch Gemeinschaftsspiele haben wir am dritten Tag unsere Teamfähigkeit ausgebaut. So mussten wir alle auf die andere Seite eines 1,50 m hohen Seiles kommen, was nur durch die perfekte Zusammenarbeit möglich war. 

Schließlich haben wir uns am vierten Tag mit dem Thema „Gott“ beschäftigt. Dieses Thema haben wir mit dem gemeinsamen Basteln eines Holzkreuzes abgeschlossen, das wir selbst gestalten durften.

 

Alles in allem haben wir also ein paar erlebnisvolle Tage durchlebt. Wir freuen uns schon auf unsere nächste Freizeit.

 

Von Daniel Sloot und Christoph Kremsier


Logout