Zum Inhalt springen

Die Kolpingjugend verlangt den Messdienern einiges ab…

Beim diesjährigen Diözesanmessdienertag am 7. Juli haben auch Jugendliche der Kolpingjugend mitgewirkt. Der gesamte Domhof inklusive Teile des Josephinums waren mit Spielständen verschiedenster Art gepflastert, an denen die Messdiener für ihre jeweiligen Dekanate Punkte sammeln mussten.

Die Kolpingjugend war gleich an mehreren Ständen präsent:

  • Sportliche Leistungen mussten die Minis im Riesenkicker der KF Vechelde zeigen.
  • In einer Hüpfburg galt es nicht nur seine Kondition im Dauerhüpfen zu beweisen, sondern ganz nebenbei auch noch ein Quiz zu beantworten. Dieser Stand wurde von Jugendlichen aus Burgdorf betreut.
  • Mitglieder aus Algermissen wollten wissen, wie sehr bei den Ministranten schon der Poker-Boom angekommen ist. Ein Pokerface, die richtige Strategie und ein bisschen Glück waren der Schlüssel zum Erfolg.
  • Eine 72-Sekunden-Aktion wurde von allen Teilnehmern am Stand der 72-Stunden-Aktion „72 Stunden. Besser jetzt.“ des BDKJ verlangt. Bei verschiedensten Spielchen war Geschick, Wissen oder Schnelligkeit eine große Hilfe um viele Punkte zu bekommen.

Man sieht, wir waren gut beschäftigt. Aber es hat auch einmal mehr einen Riesenspaß gemacht und selbst die kleinen Schauer zu Beginn und am Ende des Tages konnten uns die Stimmung nicht vermiesen.

An dieser Stelle sei besonders den fleißigen Helfern noch einmal herzlichst für ihr Engagement gedankt! Ihr wart richtig klasse und ohne euch wäre dieser Tag auch für die vielen Teilnehmer wohl nur halb so schön gewesen! Vielen, vielen Dank!!!


Logout