Zum Inhalt springen

107 Kids in die Vergangenheit entführt - Kinderstufenwochenende 2003

HOLLE – Ein großes Durcheinander auf dem Wohldenberg und besorgte Eltern veranlassten die Diözesanleitung der Kolpingjugend am Samstag 20.September 2003 sich vor Ort über die Geschehnisse zu informieren. Nach eingehender Recherche stellte sich der Sachverhalt wie folgt da: Die Maskottchen Schnuffi und Kuddel der Kolping-Kids wurden von der bösen Hexe Taberrna am Freitag ins Mittelalter entführt. Um ihre Freunde zu retten, machten sich 107 Kinder auf eine gefährliche Zeitreise ins Mittelalter. Dort mussten sie viele Abenteuer und Mutproben überstehen um genügend Schlüssel für den Käfig, in dem die Gefangenen festgehalten wurden, zu bekommen: Steckenpferde basteln und einen Hindernisparcours überstehen, ein Wappenrätsel lösen, Zielschießen mit einem Katapult und ihr Wissen über das Mittelalter preisgeben. Natürlich blieb der Spaß dabei auch nicht auf der Strecke. So konnten die jungen Knappen und Burgfräuleins mittelalterliche Spiele ausprobieren, Stockbrot am Lagerfeuer backen, Ritterrüstungen und Pfeil und Bogen basteln. Erfolgreich waren sie bei ihrem Ausflug ins Mittelalter allemal. Sie haben die böse Hexe besiegt und ihre beiden Kolping-Freunde befreit. Anschließend sind sie wohlbehalten in die Gegenwart zurückgekehrt.


Logout